Wetterstation Wohlen | Bilder Hochwasser Othmarsingen vom 18.07.2009

Girlande
Girlande
Navigation
Freitag, 02.12.2022 | 01:32:08 Uhr
1. Advent
Bilder vom Hochwasser der Bünz in Othmarsingen vom 18.07.2009
zurück

Die folgenden Bilder sind Eigentum von Tobias Ferrari, Wetterstation Wohlen.
Entstanden sind sie am Freitag, 18.07.2009 zwischen 06:36 Uhr und 06:42 Uhr, sowie zwischen 18:11 Uhr und 18:14 Uhr im Dorfzentrum von Othmarsingen. Innerhalb von 24 Stunden fielen bei der Wetterstation Wohlen 70 mm.


Der erste Blick aus dem Bürofenster wirkt beängstigend, normalerweise sieht man das Wasser der Bünz nicht, es liegt viel tiefer. Im Vordergrund die nach dem Hochwasser 2001 erstellte Schutzmauer. Damals stand der ganze Platz rund 50 cm unter Wasser.


Die Bünz ist rund dreimal breiter wie normal.


Das Wasser fliest oberflächlich zwar nicht allzuschnell, doch wer hier reinfällt hat aufgrund der unteren Strömungsverhältnissen kaum eine Überlebenschance.


Gewaltige Wassermassen, laut Aussage des Dorfmetzgers war der Wasserstand um 03 Uhr noch ein gutes Stück höher. Auf Anfrage teilte mir das BVUALG mit, dass der höchste Pegelstand um 03:20 Uhr mit 1.70 Meter bei einem Abfluss von 25'500 Liter pro Sekunde gemessen wurde.


Aktueller Wasserstand um 06:37 Uhr: 1.65 Meter, drei mal so hoch wie normal.


Fast 25'000 Liter pro Sekunde, das sind über 12-mal mehr Wasser als normal!


Der hohe Wasserstand der Bünz lässt den Grundwasserspiegel markant ansteigen, Wasser dringt durch die Mauer in den Keller ein.


Wäre der Wasserstand noch einige cm höher und andauernder gewesen, wäre bedeutend mehr Wasser in den Keller eingedrungen.


Der Wasserstand der Bünz ist bereits seit dem Mittag vom Büro aus nicht mehr zu sehen, dieses Bild ist von 18:11 Uhr.


Vor 12 Studen war der Wasserstand noch gute 80 cm höher.


Trotz Regen am Vormittag ist die Schutzmauer am Abend im oberen Bereich abgetrocknet.


Noch immer beeindruckende Wassermassen. Die Bünz wurde hier auf einer Länge von ca. 100 Meter in Betonmauern kanalisiert. Grund dafür dürfen zum einen die nahen Häuser, zum anderen die Brücke sowie die Messstation sein.


Noch um die 85 cm, halb so viel wie noch vor 12 Stunden.


Noch etwas über 6'000 Liter pro Minute, rund dreimal so viel wie normal.


Rund 6 Meter Abstand zwischen Gebäude und Bünz. Nach dem Hochwasser im Jahre 2001 wurden die Mauern rechts und hinten gebaut, zuvor war dort ein ebener Übergang. Auf diesem Platz stand das Wasser am Mittwoch vor Pfingsten 2001 rund 50 cm hoch und füllte den Keller gute 1.5 Meter mit Wasser.


Warnstatus von meteocentrale am 17.07.2009 um 21:15 Uhr.
Copyright © by http://www.meteocentrale.ch


Normaler Wasserstand der Bünz.


Auf dem manuellen Messstab ist bei normalem Wasserstand kein Wert ablesbar.


Normal ist ein Wasserstand von rund 50 cm und ein Abflussvolumen von etwas über 2'000 Liter pro Sekunde.


Die digitale Radarmessstation des Kantons.
Copyright © by http://www.ag.ch

Weitere Infos zur Messtelle
2 Tagesdiagramm
Wochendiagramm
Monatsdiagramm
Jahrbuch
Generiert in 0.0053 Sekunden
Gedruckt am Freitag, 02.12.2022 um 01:32 Uhr
Copyright © 2000 - 2022 für Inhalt und Layout liegt bei Tobias Ferrari